Wasserversorgung

Linien

Vollzug der Wassergesetze;
Öffentliche Trinkwasserversorgung - gemeindeeigene Wasserversorgung der Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf.;

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

im Rahmen der gemeindeeigenen Wasserversorgung steht die Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf. vor einer größeren Herausforderung.

Die Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf. betreibt zur Entnahme und Zutagefördern von Grundwasser folgende Brunnen:
- Brunnen I Seubersdorf
- Brunnen II Seubersdorf
- Brunnen III Seubersdorf
- Brunnen II Batzhausen
- Brunnen III Batzhausen

Folgende Gemeindeteile werden derzeit versorgt durch
- gemeindeeigene Wasserversorgung
   (Seubersdorf, Batzhausen, Schnufenhofen, Wissing, Neuhausen, Krappenhofen, Waldhausen,
    Klingelmühle, Wachtlhof)
- Zweckverband zur Wasserversorgung der Eichlberger Gruppe
   (Daßwang, Winn, Willmannsdorf)
- Zweckverband der Wasserversorgungsgruppe Laber-Naab
   (Eichenhofen, Gastelshof, Haag)
- Zweckverband zur Wasserversorgung der Berching-Ittelhofener Gruppe
   (Ittelhofen, Freihausen, Waldkirchen, Riedhof)

Mit Bescheid des Landratsamtes Neumarkt i.d.OPf. vom 06.11.2002 wurde eine gehobene Erlaubnis für die Wasserversorgungsanlage Seubersdorf i.d.OPf. (Brunnen Seubersdorf I bis III) erteilt. Diese ist gültig bis 31.12.2022.

Mit Bescheid des Landratsamtes Neumarkt i.d.OPf. vom 14.01.2015 wurde eine gehobene Erlaubnis für die Wasserversorgungsanlage Seubersdorf i.d.OPf. (Brunnen Batzhausen II bis III) erteilt. Diese ist gültig bis 31.12.2034.

Mit Schreiben des Landratsamtes Neumarkt i.d.OPf. vom 09.11.2020 wurde die Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf. darüber informiert, dass die Brunnen I und II Seubersdorf aus heutiger Sicht nicht mehr den Anforderungen der Wassergesetze entprechen (Mischverfilterung von zwei Grundwasserleitern). Da das Wasserrecht für die Brunnen Seubersdorf I - III bis Ende 2022 befristet ist, sollten Überlegungen zum weiteren Vorgehen angestellt werden.

Die Brunnen I und II Seubersdorf wurden 1951 bzw. 1966 errichtet. Beide Brunnen sind „mischverfiltert“, d.h. sie erschließen sowohl den oberen Grundwasserleiter des unteren Malm, als auch den darunter liegenden Grundwasserleiter des Doggersandsteins. Der im Jahr 2000 errichtete Brunnen III Seubersdorf erschließt ausschließlich den oberen Grundwasserleiter des Malms. Eine Zustimmung zum Weiterbetrieb der Brunnen I und II Seubersdorf über das Jahr 2022 hinaus kann daher aus wasserwirtschaftlicher Sicht nicht in Aussicht gestellt werden.
Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, zeitnah Überlegungen zum weiteren Vorgehen hinsichtlich der Trinkwasserversorgung im Gemeindebereich Seubersdorf i.d.OPf. anzustellen, weshalb das Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. die Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf. bereits zum jetzigen Zeitpunkt entsprechend informiert.
Das Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. empfiehlt diesbezüglich die Beauftragung eines erfahrenen Ingenieurbüros.

Durch die Empfehlung des Landratsamtes Neumarkt i.d.OPf. im Schreiben vom 09.11.2020, ein erfahrenes Ingenieurbüro zu beauftragen, wurde in diesem Zusammenhang das Sachverständigenbüro für Grundwasser Anders & Raum mit der Aufnahme und Bewertung des Zustandes des Brunnenfeldes und den möglichen Maßnahmen für einen Weiterbetrieb sowie dem Aufzeigen von Konsequenzen beauftragt.
Des Weitern wurde das Ingenieurbüro Petter Ingenieure GmbH beauftragt, die gemeindeeigene Wasserversorgung mit deren möglichen Entwicklung aufzuzeigen.

Folgende Unterlagen können durch Klick eingesehen werden:

Sachverständigenbüro für Grundwasser Anders & Raum
⇒ Wassergewinnung Brunnen I - III Seubersdorf - Bestandsaufnahme und Bewertung

Petter Ingenieure GmbH
⇒ Seubersdorfer Wasserversorgung - mögliche Entwicklung

Jahresbericht 2020 Seubersdorf i.d.OPf.

Prüfberichte 2020 Seubersdorf i.d.OPf.


Aufgrund der Sensibilität dieser gemeindeeigenen Aufgabe findet am Donnerstag, den 23. September 2021, um 19:00 Uhr, eine Bürgerversammlung zur gemeindeeigenen Wasserversorgung in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Seubersdorf i.d.OPf., Schulstraße 6, 92358 Seubersdorf i.d.OPf., statt.
Hierbei werden durch den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf. sowie Vertreter des Sachverständigenbüro für Grundwasser Anders & Raum, der Petter Ingenieure GmbH und des Wasserwirtschaftsamtes Regensburg sämtliche Informationen vorgetragen.

Bekanntmachung Bürgerversammlung

Mit freundlichen Grüßen

Eduard Meier
Erster Bürgermeister

Wissenswertes

Schulstraße 4
92358 Seubersdorf i.d.OPf.

Tel.: 09497 94196-0
Fax.: 09497 94196-20

info@seubersdorf.de

weitere Impftermine durch das Impfzentrum Neumarkt i.d.OPf. in der Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf.

Auffrischungen laufen auf Hochtouren

 Bürgerinnen und Bürger über 70 Jahre sollten den Corona-Impfschutz nach sechs Monaten auffrischen lassen. Das ist im Impfzentrum Neumarkt in Berg-Loderbach ohne Termin zu den Öffnungszeiten jederzeit möglich. Verkehrstechnisch nicht mobilen Seniorinnen und Senioren kommtdas Impfzentrum Neumarkt gerne entgegen. Auch in der Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf. macht ein mobiles Team deshalb Station im Rathaus.

Termine:
Donnerstag, den 11.11.21 von 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag, den 25.11.21 von 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag, den 09.12.21 von 15.00 - 18.00 Uhr

Neben den Auffrischungsimpfungen werden selbstverständlich auch Erst- und Zweitimpfungen angeboten. Für Johnson & Johnson Geimpfte ist eine Zweitimpfung nach vier Wochen ratsam. Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis und der Impfpass. Bei Zweitimpfungen auch das Dokument der Erstimpfung. Angeboten werden die Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson.

Für Fragen steht Ihnen das Impfzentrum Neumarkt telefonisch unter 09181-5330060 und per E-Mail unter impfzentrum@klinikum.neumarkt.de gerne zur Verfügung.

Aktionen der Gemeinde Seubersdorf i.d.OPf.
Veranstaltungen